Nicole Aumayr, BSc

Nicole Aumayr, BSc - Praxisleitung, Logopädin

Nicole Aumayr, BSc - Praxisleitung, Logopädin

Bereits in meiner Jugend bereitete es mir immer große Freude Zeit mit den Kindern in meinem unmittelbaren Umfeld zu verbringen. So fasste ich die Ausbildung zur Kindergarten- und Hortpädagogin ins Auge, um auch beruflich mit Kindern und Jugendlichen tätig zu sein. Während meiner Arbeit in Kindergärten und Horten war es mir ein besonderes Anliegen, dass Kinder mit sprachlichen Auffälligkeiten gut unterstützt werden, da Sprache DAS Mittel zur Kommunikation in unserem Leben ist. So konnte ich die reguläre (Sprach-)entwicklung bei den jüngsten Mitgliedern unserer Gesellschaft bereits von Anfang an beobachten und studieren.

In meiner Hochschulausbildung Logopädie-Phoniatrie-Audiologie und meiner anschließenden beruflichen Tätigkeit als Logopädin spezialisierte mich auf die Altersgruppe 0-18 Jahre. Dabei konnte ich in zwei Praxen durch Austausch und Zusammenarbeit mit anderen Therapeutinnen wertvolle Erfahrung sammeln. Einige Jahre später beschloss ich meine eigene, meinen therapeutischen und pädagogischen Vorstellungen entsprechende, Praxis einzurichten, in der ich Sie nun begrüßen darf.

Mein Werdegang

Jahr
2020
Neueröffnung der Praxis WortSchatzInsel
2019 - 2020
Freiberufliche Logopädin in der Kinderpraxis Kupkagasse
2018 - 2021

Vortragende im Meisterkurs Hörgeräteakustik am OHI

Seit 2017
Freiberufliche Logopädin in mehreren Kindergärten in Wien für Screenings und Therapien
2017 - 2020
Freiberufliche Logopädin in der Praxisgemeinschaft Plenergasse
2016 - 2018
Tätigkeit als Kindergartenpädagogin und in der Kinderentwicklungsförderung der Stadt Wien
2013 - 2016

Studium Logopädie-Phoniatrie-Audiologie an der FHG in Innsbruck zahlreiche Praktika in den Bereichen Kindersprache, unter anderem auf der Neuropädiatrie in Innsbruck und in Entwicklungsambulatorien der Lebenshilfe in Salzburg; Abschluss mit ausgezeichnetem Erfolg

2012

Matura und Abschluss der Ausbildung zur Kindergarten- und Hortpädagogin an der BAFEP in Innsbruck